Aufgaben

Die Aufgaben eines Kirchenkreisamtes sind in § 67 der Kirchenkreisordnung (KKO) der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers beschrieben. Es hat insbesondere

  1. den Kirchenkreistag, den Kirchenkreisvorstand und die Kirchenvorstände in der Vorbereitung und Ausführung ihrer Beschlüsse und bei der Führung der täglichen Geschäfte zu unterstützen,
  2. die Geld- und Vermögensverwaltung für die Kirchengemeinden in deren Auftrag sowie für den Kirchenkreis, seine Organe, Werke und Einrichtungen durchzuführen,
  3. Bürohilfe im Kirchenkreis nach Maßgabe der vorhandenen Mittel zu leisten.

Weitere Aufgaben können einem Kirchenkreisamt vom Vorstand des Kirchenkreises übertragen werden.

Per Beschluss des Stadtkirchenvorstandes vom 11.12.2018 wurde ein detailliertes Aufgabenverzeichnis für die Stadtkirchenkanzlei erstellt und ab dem 01.01.2019 für verbindlich erklärt. Es umfasst 65 Aufgabengebiete mit rund 900 Einzelpositionen. Sie können es hier als pdf-Datei herunterladen.